Das System Merkel & Co

 

Eigentlich müsste es heißen das System Merkel und wer? Ein anonymer Kreis?

Frau Merkel, so heißt es, sei eine Verfechterin ethischer Werte und verkörpere Gradlinigkeit und Hilfsbereitschaft. In Wahrheit dient ihr Name und ihr Verhalten allein für ein anonymes „Co“ oder „wer“ und weniger einem humanen oder gar humanistischen Gedanken entspringend.

Hier nun muss man sich fragen, wem nützt die angeblich so menschenfreundliche Haltung der Bundeskanzlerin, die sie je nach Gusto wie ein Chamäleon wandelt, wie man bei YouTubes sehen und hören kann: https://m.youtube.com/watch?v=1XjBPMZiykM

Man sollte immer hinterfragen qui bono und der Spur des Geldes folgen. Denn wem nützt die Politik von Frau Merkel?
Den Asylsuchenden? Wohl kaum, zumindest nicht langfristig, kurzfristig wird ihnen finanziell und humanitär unter die Arme gegriffen, langfristig werden sie kaum integrierbar sein, einige wenige schon, die Masse jedoch nicht. Dass es so, mit den vorhandenen Regelungen und Normen nicht funktionieren kann, zeigt die Vergangenheit mit ihrer seit Jahrzehnten verfehlten Flüchtlings-, Integrations- und Entwicklungspolitik.

Weder die sogenannten türkischen Gastarbeiter, die man nicht wirklich wie Gäste behandelt hat, wurden integriert, noch beherzte Maßnahmen zur Verhinderung von Parallelgesellschaften ergriffen.

Wie sollte nun auf einmal alles anders, alles besser werden?
Die unkoordinierte, planlose, ja kopflose Organisation und Bewältigung der Flüchtlingsmassen wird langfristig nur eines bewirken, eine Destabilisierung Deutschlands und Europas.

Kann das gewollt sein?

Ich denke ja. Es ist eine andere, eine neue Form der Kriegsführung, auch als hybride Kriegsführung bezeichnet. Die Londoner Tageszeitung Daily Mail nannte den Flüchtlingsstrom nach Europa unlängst eine »Massenvernichtungswaffe«.

Aber Merkels offene Grenzen folgen einem System, das auf einer Studie der Vereinten Nationen beruht und sehr an den Hooton Plan erinnert. Bloß eine Verschwörungstheorie oder doch wahr? Immerhin wurde Deutschland vielen, vor allem den Engländern, zu mächtig. Nicht zuletzt war es Churchill, der die immer stärker werdende Wirtschaftsmacht Deutschland zerschlagen wollte.

Merkel mit ihrem Postulat der „offenen Gesellschaft“ und der „offenen Grenzen“ verschafft damit dem Islam ganz bewusst Präsenz, Macht und Einfluss. Dies geht so weit, dass unter Merkel Islamkritiker inzwischen nicht mehr nur Ketzer, sondern Unmenschen sind. Kritik wird als Hass diffamiert und gilt als Gesinnungsverbrechen. Was wird mit einer Islamisierung bezweckt?

Während es den Engländer und Amerikanern um eine wirtschaftliche Zerschlagung ging und geht, scheinen einige Politiker, vor allem der Grünen, das Deutsche Volk gemäß dem Hooton-Plan austauschen zu wollen.

Siehe dazu: UN – Replacement

Und hier:

Migration – der UN Bevölkerungsaustausch

In ähnlicher Weise äußerte sich der Spiegel (»Flüchtlinge als Waffe«). Eine Waffe gegen wen? Gegen das deutsche Volk, das es immer wieder von neuem verstand, sich wirtschaftlich an die Weltspitze zu arbeiten?

Und auch die Süddeutsche Zeitung spricht im März 2016 ganz offen darüber, dass Migration als Waffe benutzt wird. Selbst der republikanische US-Senator John McCain bemerkte, der Asylantenstrom nach Europa werde »als Waffe eingesetzt, um die transatlantischen Beziehungen und das europäische Projekt zu untergraben«.

Sind deshalb ideologisch geprägte Linke und Grüne, die anscheinend die Deutschen hassen, so vehemente Befürworter des Asylantenstroms?

Wem noch würde diese Form der Kriegsführung und eine Destabilisierung Europas, oder vielmehr Deutschlands, nützen?

Sehen wir uns dazu kurz einige Zahlen und Vergleiche an.
In der EU und Eurozone wurde im Jahre 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von 13,9 Billionen EUR = 15,1 Billionen US-Dollar erwirtschaftet. Davon allein in Deutschland ca. 3,87 Billionen US-Dollar. In den USA des selben Jahres 17,3 Billionen US-Dollar und in China, auch 2014, 10,3 Billionen US-Dollar. Weit abgeschlagen dahinter liegt Russland mit 1,8 Billionen US-Dollar.

Deutschland ist damit bereits erneut zu mächtig geworden. Vereint in einem einigen, an einem Strang ziehenden EUROPA, wäre die EU unter der Führung Deutschlands eine ernst zu nehmende und nicht mehr kontrollierbare Konkurrenz im Welt-Wirtschaftsgefüge, vor allem für die USA und China. Als abhängiger Konsument US-amerikanischer und chinesischer Produkte geduldet und sogar gewünscht, aber nicht als ständig wachsender Exporteur, der eigene Ziele verfolgt.

Durch Freihandelsabkommen mit einer privaten Rechtsprechung, bei der die einzelnen Regierungen, sprich das Volk nichts mehr zu melden hätte, und einer schwächelnden, ja zerstrittenen Euro-Zone, wäre eigentlich das Ziel erreicht.

Nur vereint und einig ist man stark, andernfalls freut sich immer ein dritter. In diesem Fall die USA und China, deren Multiplayern und diversen Organisationen, die sich eher bedeckt halten.

Die USA als alleinigen Buhmann zu stigmatisieren, wäre zu kurz gedacht und zeugt von Unwissenheit und Mainstream-Gedankengut. China macht es subtiler, verkneift sich die brachialen, manchmal offensichtlich heimtückischen Methoden der USA, sind in Wahrheit jedoch noch viel heimtückischer.

Einige Beispiele: Wer weiß schon von den heimlichen Aufkäufen an deutschem Wald und Staatsforst (http://www.welt.de/…/Chinesen-kaufen-in-Deutschland-ganze-W…) durch die Chinesen, wem ist denn bekannt, wie sich die Hongkong-Chinesen in der Welt ausbreiten, wie sie halb Vancouver aufgekauft haben (http://www.manager-magazin.de/unterne…/artikel/ a-767001.html), sich um Bodenschätze in Afrika „kümmern“? (http://www.zeit.de/2006/38/China- Afrika) – Kaum jemanden. China ist die graue Wirtschaftsmacht, die im Hintergrund leise ihre Fäden zieht.

Und wir in Europa lassen uns Läuse in den Pelz setzen, Flausen in den Kopf und glauben der Presse, den ach so gut gemeinten Zusprüchen für Merkels Politik, wie jüngst auf der Handwerks Messe in München (http://www.br.de/…/internationale-handwerksmesse-muenchen-1…).

Zurück zur Frage, wem eine Destabilisierung Europas nützt?

Einmal der Asylindustrie, sprich den kirchlichen Hilfsorganisationen, den NGOs, den Anbietern von Asylunterkünften, den Schleppern, den Menschenhändlern, den Zuhältern, dem Lohnbilligmarkt, den Baufirmen für Neubauten und weiteren Zulieferern – ein Milliardengeschäft. Nebenbei dient das Flüchtlingschaos der Ablenkung, um andere Beschlüsse durchzuwinken, wie die Freihandelsabkommen. Diese sind von größeren mittelständischen und internationalen Großunternehmen gewollt. Und auch Merkel will deshalb TTIP, CETA und TiSA.

Die Ablenkung ufert so weit aus, dass sich die Bürger in zwei sich bekämpfende Lager aufspalten, in das der Flüchtlings-Befürworter und das der  -Gegner, wobei beide Gruppierungen jedes Maß an Vernunft verloren zu haben scheinen. Unverzeihlichkeit, Kurzsichtigkeit, Ignoranz, Dogmatismus und Chaos herrschen und lenken von den eigentlich wesentlichen Entwicklungen ab, die Europa ins Zerwürfnis stürzen, Antipathien schüren und radikalen Strömungen Nährboden liefern. Deutschland und Europa verlieren an Stabilität, genau das, was meines Erachtens Merkel und ihre Auftraggeber wollen, denn ein instabiles Europa ist verwund-, manipulier- und erpressbar.

Hinzu kommt, ich möchte sagen idealerweise, die Angst vor radikalen, terroristischen Anschlägen. Angst macht blind für andere Dinge. Man sieht nicht, wie die Brüssler Befürworter von TTIP, CETA und TiSA, Vasallen der Wirtschaftslobby ihre Netze auswerfen. EU-Kommissare, die nicht vom Volk gewählt, sondern von einer Lobby bestimmt wurden, entscheiden über unser zukünftiges Geschick. Nehmen wir als Beispiel Herrn Stoiber oder den „ehrenwerten“ Herrn Öttinger, Mitglied des „Andenpakts“, zu dem hier zwei Links folgen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article122028378/Andenpakt-Treffen-mit-Wulff-und-Koch-in-Berlin.html

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/der-legendaere-andenpakt-veroeffentlicht-seine-mitgliederliste/

Alles ist vorbereitet, gut organisiert, zum Wohle derer, die am und nach dem Chaos profitieren: den Systemlingen, den Beamten, der Kirche, den NGOs, dem Organisierten Verbrechen, natürlich den multinationalen Konzernen sowie den Medien (siehe dazu auch mein Buch „Das Netz der Gier“).

 

Die EU, eigentlich eine phantastische zukunftsweisende Vision, droht sich nun, dank Merkels Politik, aufzulösen. Hierzu ist es auch wichtig, ein wenig über die DDR-Vergangenheit Merkels zu recherchieren, über die Frau Merkel selbst tunlichst schweigt. Warum eigentlich, wenn  sie nichts zu verbergen hat?
https://www.welt.de/politik/deutschland/article116086112/Die-fruehen-Jahre-der-Angela-Merkel.html

Anmerkungen zu diesem Link:
Wer jemals in der DDR gelebt hat, weiß zum Beispiel, dass es für Pfarrerskinder des eher neutralen Teils der Evangelischen Kirche / Ost, (noch dazu mit Konfirmation, ohne (!) Jugendweihe) nahezu unmöglich war, an staatlichen Oberschulen das Abitur zu machen, vom Studium ganz zu schweigen.
In dem Zusammenhang sollte beim Lesen ganz besonders der Werdegang ihres Vaters (einschließlich seiner Verbindung zum staatstreuen Teil der Evangelischen Kirche / Ost – siehe auch Verbindungen zu Herrn Stolpe (!) – beachtet werden.
Im weiteren Verlauf des Textes („Reisen nach Polen und in die Sowjetunion“) kommen weitere Ungereimtheiten vor, ja eine regelrechte Methodik der Desinformation (Setze die genaue Bedeutung des Begriffs voraus). So war es für einen normalen (selbst linientreuen) DDR-Bürger unmöglich, Privatreisen (allein) in die Sowjetunion zu unternehmen !!! Erstens mußte er einen speziellen Antrag mit ausführlicher Begründung stellen, der zu hundert Prozent und immer auch der STASI vorliegen mußte.

Zweitens, falls der Antrag genehmigt wurde – und er wurde fast ausschließlich nur sattelfesten und linientreuen DDR-Bürgern genehmigt – bekam der Reisende in der Sowjetunion IMMER einen Begleiter (der sich Reiseführer, Busfahrer, Taxifahrer etc. nennen konnte) zur Seite gestellt. Diese Person war IMMER eine ausgebildete KGB-Angehörige !

Als Frau Merkel nach ihrer Tätigkeit in den FDJ-Gremien gefragt wurde, besonders, da sie als (DDR-Jargon) als „AgitProp“ eingesetzt war, wich sie aus.
Nochmal: Alle in der DDR wußten, dass nur und ausschließlich hundertprozentige (oder genial vortäuschende) FDJler als Funktionäre in die Position „Agitation und Propaganda“ befördert wurden. Wenn Frau Merkel das als „Kulturbeauftragte“ bezeichnet und damit abwiegelt, so kann man das auch hier als gezielte Desinformation bezeichnen !

Diese Dame hat es hervorragend verstanden, sich nicht nur den jeweils herrschenden Systemen anzupassen (und davon karrieremäßig zu profitieren), sie hatte und hat auch einen regelrechten „Siebten Sinn“ im Hinblick darauf, was IHR nutzt !!! Gekonnt führt sie Widersacher vor, lässt sie ins Messer laufen und serviert sie ab.

Der Autor nennt das „Pragmatismus“. Normalerweise bezeichnet man solche Personen als Profiteure des jeweiligen Systems, auch als Wendehälse – und das ist in ihrem Falle noch sehr verharmlosend ausgedrückt………………

Als Helmut Kohl, dessen Telefonate von der Stasi über Jahre abgehört wurden, sie unter seine Fittiche genommen hat (eventuell auf erpresserischen Druck hin, wegen seiner Verwicklung in die Spendenaffäre; siehe dazu eine ARD-Dokumentation: https://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Bimbes-Die-schwarzen-Kassen-des-Helmut/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=48136314), hatte er natürlich auch die Mittel und die Macht, die o.a. Ungereimtheiten Merkels Werdegangs in der DDR gezielt zu unterdrücken bzw. zu verheimlichen. (Siehe u.a. auch seine Weigerung SEINE Stasi-Akte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.)

Anmerkung: In der damaligen Gauck-Behörde gab es einen sogenannten „Giftschrank“, zu dem nur zwei Personen Zugriff hatten, nämlich Gauck selbst und Hansjörg Geiger, und in dem brisante Akten zu deutschen Politikern lagen.

 

Meine Meinung: Ein Schelm, der Merkels Aussagen bezüglich ihres Werdegangs in der DDR noch für bare Münze nimmt.
https://www.google.de/amp/amp.n-tv.de/politik/Nichts-verheimlicht-nicht-alles-erzaehlt-article10631536.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/stasi-protokolle-kohls-anwalt-kuendigt-klage-an-a-72701.html

Einige weitere Links:
http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-Bremer-Polizeichef-greift-Rot- Gruen-an-_arid,1318505.html
http://www.zeit.de/2015/13/integration-spd-yasmin-fahimi-heinz-buschkowsky

Die bittere Realität und die Deutschen schlafen weiter …

http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/8127182/-fluechtlingskrise-wird-zur-spaltung-europas- fuehren-.html
http://www.zeit.de/2016/10/ttip-eu-handelsabkommen-schiedsgerichte

und weitere Links zu Frau Merkel und ihren Beziehungen zum DDR-Regime:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Schnur

http://www.chronik-berlin.de/news/stasi_merkel.htm

Die Narrenfreiheit der Kanzlerin

Ein weiterer Grund für die Islamisierung ist der, eine zu frei und emanzipiert gewordene Gesellschaft zu disziplinieren und in ihre Schranken zu weisen. Der alleinige Hintergedanke ist der, das Deutsche Volk, jetzt als „Bevölkerung“ bezeichnet, „vollständig zu entmachten“ (Barbara Köster). Dadurch hätte man freies Spiel, der Bürger fungierte nach dieser „Umstellung“ nur noch als Marionette, unfähig sich zu wehren. Ein idealer Konsument und Zahler für den Wohlstand einer selbst ernannten Elite und ihrer Systemlinge. Dies ist der Beginn einer neuen Weltordnung.

 

 

2 Antworten auf “Das System Merkel & Co”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.