Lebensweisheiten

Lebensweisheiten und Aphorismen

zum Nachdenken, zur Persönlichkeitsbildung und manchmal auch einfach nur zum Schmunzeln!

 

„Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

‪Ich frage mich immer öfters, ob es nicht sinnvoll wäre, den Begriff „Staatsdiener“ in „Selbstbediener“ umzunennen? 🤔‬

Der kluge Mann fängt jeden Tag wie ein neues Leben an.

„When in rome, do as the romans do.”

Wenn Du Dich gen Sonne wendest, lässt Du die Schatten hinter Dir.

Bei anderen nur Fehler zu sehen, ist noch armseliger, als die eigenen Vorzüge zu loben.  (Mahatma Gandhi)

Wer nicht arbeitet und dennoch isst, ist ein Dieb. (Mahatma Gandhi)

Wir haben uns selbst zu dem gemacht, was wir sind. (Mahatma Gandhi)

Wahre Schönheit liegt im Innern.

Lerne die Stille, denn in ihr liegt die Kraft.

Die wichtigste Wissenschaft ist, das Böse zu verlernen.   (Diogenes Laertus)                                                          

Wer nicht mehr träumen kann, hat die Hoffnung verloren. (Ruth Gruß)

Der Weise tritt nicht ins Licht, er ist das Licht.   

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen, so bleibt dir mancher Ärger erspart.   (Konfuzius)

Stark ist, wer seinen Gegner besiegt, mächtig, wer sich selbst besiegt.

Güte muss sich mit Verstand verbinden, Güte allein ist nicht viel wert.  (Mahatma Gandhi)

„Patriotismus ist Liebe zu den Seinen;
Nationalismus ist Haß auf die anderen.“
(Richard von Weizsäcker, Staatsakt, Vierzig Jahre Grundgesetz, Beethovenhalle, Bonn, 24.5.1989)

Es ist schön, mit jemand schweigen zu können.    (Kurt Tucholsky)                                                                

Was immer wir tun, wir sollen es nicht tun, um irgend jemandem zu gefallen, auch nicht um Gott zu gefallen, sondern aus der Einsicht zur Notwendigkeit heraus.

Höre auf dein Inneres und nicht auf andere, denn nur du bist für dein Tun verantwortlich.              

Die Seele ist nur eine Reisende durch viele Körper.    

Die Menge ist groß, aber der Menschen sind es wenige.  (Diogenes Laertus)

Bemühe dich zur Christusreife heranzuwachsen. Sinn und Zweck deines Lebens ist geistiges Wachstum und Entfaltung. (White Eagle)

Wer sich vor anderen Menschen fürchtet, merkt nicht, dass er sein eigener Sklave ist.  (Stobaeus)

Die Besitzlosen werden weniger von Ängsten geplagt, als die Reichen. (14.Dalai Lama)

Es ist nicht so wichtig, ob jemand einer Religion zugehört. Weitaus wichtiger ist es, ein guter Mensch zu sein.   (14.Dalai Lama)

Der Mensch sucht Vergnügen und findet Leid.  (Hinduismus)

Überall hat der größte Genuß den Überdruß zum Nachbarn.     (Cicero)

Die Frucht der Philosophie ist die Kunst, mit sich selbst zu verkehren.                                               (Diogenes Laertus)

Keine Frau hat Respekt vor einem winselnden und jammernden  Waschlappen, der sich ständig in Selbstmitleid suhlt.

Wer Selbstmord begeht, ist zu schwach für das Leben und erfüllt hier auf Erden nicht seinen Auftrag.

Wer Angst hat scheitert.  (Mahatma Gandhi)

Wer  in den Kategorien von „Dein“ und „Mein“ denkt, ist nicht frei.                                                (Mahatma Gandhi)

Nach der Bhagavad-Gita ist Erlösung die äußerste Loslösung von allem. Befreiung aus dem Kreislauf von Geburt und Tod ist auf jeden Fall eine ihrer Bedeutungen.     (Mahatma Gandhi)   

Sei dankbar für dein Karma. Kritisiere nicht, denn das bringt Zersetzung in dein Wesen und Leben. Blicke vielmehr in Liebe und Dankbarkeit auf diejenigen, mit welchen dich dein Karma in Verbindung gebracht hat. (White Eagle)

Das Karma des Einzelnen kann durch die Macht des Christusgeistes umgewandelt werden, denn wenn die Liebe in eurem Herzen heranwächst, kann sie eure Seele von karmischen Bindungen lösen.           (White eagle)

Wahre Liebe ist bedingungslos.  (Elisabeth Kübler – Ross )

Wahre Nächstenliebe ist der Schlüssel zum Paradies.

Wir sollten aufhören, nur an uns zu denken, wenn wir an andere denken.  (Mahatma Gandhi)

Wenn das Herz eines Menschen erfüllt ist vom Licht des Himmels, verlieren sich alle Hindernisse auf seinem Weg.  (Mahatma Gandhi)

Es ist die Aufgabe des Menschen, Gottes Auftrag zu erfüllen, aber wie erkennt er, worin dieser besteht?  (Mahatma Gandhi)

Leid trifft den Menschen, sobald er sich von seiner Streu erhebt.                                                              (Demetrius)

Dein Geist ist ein Teil Gottes und alles Wissen liegt in dir. Wenn du in der Meditation tief in dein Innerstes dringst, findest du dort das Zentrum der Wahrheit, den Quell unbegrenzter Kräfte, die nur darauf warten, genützt zu werden. Dort findest du auch den Quell von Glück und Gesundheit.  (White Eagle)

In deinem Suchen nach Wahrheit solltest du unaufhörlich Gedanken des guten Willens, der Brüderlichkeit und der Liebe aussenden.                                           (White Eagle)

Weisheit wird jenen zuteil, die in ihrer Seele ruhig und gelassen sind und auf den Herrn warten können. Weise wird man durch eine sich stets erweiternde Liebe.  (White Eagle)

In der Sucht und Gier nach Neuem lässt man das Wahre unbeachtet liegen und mit der Zeit verliert man jeglichen Sinn für dieses Wahre.

                         

Wer sein Brot im Schweiße seines Angesichtes erntet und das, was er erntet, mit anderen teilt, kann wahrlich edel und aufrichtig genannt werden. (Nanak, Begründer der Sikhs, 1469-1538)

Die Gelassenheit eines Menschen kann nur in der Welt der Menschen, nicht in einsamen Höhen des Himalaja erprobt werden.                                               (Mahatma Gandhi)

Rastlosigkeit und Ungeduld sind zwei Krankheiten, die das Leben verkürzen.  (Mahatma Gandhi)                                                 

Wir denken selten an das, was wir haben, sondern immer nur an das, was uns fehlt.   (Schopenhauer )

Fanatismus ist die einzige „Willensstärke“, zu der auch die Schwachen gebracht werden können.    (Friedrich Nietsche 1844-1900)

Älter werden wir alle, es kommt nur darauf an, dies in Würde zu tun.                                           (Manuel Moja)

Die Seele wird im Sanskrit Atman genant, was Glück oder Seligkeit bedeutet. Nicht so, dass das Glück zur Seele gehört, nein – die Seele selbst ist Glück.    (Hazrat Inayat Khan)

Ich bin in die Welt gekommen, um im Glanz der Liebe und im Licht der Schönheit zu leben.  (Khalil Gibran)

Wer die Tage seines Lebens nicht auf der Bühne der Träume verbringt, wird ein Sklave der Zeit sein.  (Khalil Gibran)

„Selig der Mensch, der gelitten hat. Er hat das Leben gefunden.“                                                            (Jesus)

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.  (Epikur)

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.   (Clemens Brentano)

Die wirkliche Liebe beginnt, wo keine Gegengabe mehr erwartet wird.           (Antoine de Saint-Exupery)

Liebe, Seele, Wahrheit und Gott sind eins. 

Wer andere kennt, ist klug, wer sich selbst kennt, ist erleuchtet.

Wer andere überwindet, hat Stärke, wer sich selbst überwindet, ist mächtig.    (LAO-TSE)

Tue die Dinge, wenn du bereit bist sie zu tun.  (Spruch der Irokesen)

Liebe ist innere Schönheit

Lieben heißt, den innewohnenden Geist ausstrahlen, ohne jeglichen Gedanken an Belohnung. Ihr seid alle so sehr auf einen Gegenwert für eure Liebe bedacht. Die Seele aber muss lernen, Liebe zu schenken. Liebe ist die innere Schönheit, die dem Herzen und dem Leben entströmt.    (White Eagle)

Halte dich fern von Kritik und Urteil. Menschlich ist es, vorschnell die Handlungsweise einen anderen zu kritisieren. Göttlich aber ist es, ruhig und liebevoll zu bleiben. Du bist sowohl menschlich als auch göttlich und bist auf Erden, damit du lernen mögest, Göttlichkeit zu verwirklichen.   (White Eagle)

Nur kleine Seelen werden durch Erfolge übermütig, durch Mißerfolge niedergeschlagen.   (Epikur)

Nichts bringt uns in größere Übel, als wenn wir uns nach dem Gerede der Leute richten, für das Beste halten, was „allgemein angenommen“ ist, nicht nach Vernunftgründen, sondern nach Beispielen leben.   (Seneca)                

Nirgends, Geliebte, wird die Welt sein, als innen. Unser Leben geht hin mit Verwandlung.     (Rainer Maria Rilke)

Die menschliche Seele ist nur ein Teil einer brennenden Fackel, die Gott bei der Schöpfung von sich abgetrennt hat.    (Khalil Gibran)

Entspanne Körper und Gemüt und atme tief und langsam. Während du einatmest, stelle dir vor, wie jeder Teil deines Wesens vom kosmischen Odem erfüllt wird. In dem Maße, wie die Liebe Gottes Herz und Gemüt durchströmt, wird jede Zelle und jedes Atom deines Lebens mit vollkommenem Leben erfüllt.   (White Eagle)                                                                    

Wir sind mit dem Unsichtbaren näher als mit dem Sichtbaren verbunden.    (Novalis) 

Wenn Brüder in gleicher Gesinnung miteinander leben, so sind sie stärker als eine Festung.   (Diogenes Laertus)

Glück ist die ruhige, stille Verwirklichung der Liebe Gottes. (White Eagle)

Macht ist die Angst der anderen.

Zeige mir den Menschen, der da prahlt glücklich zu sein. Zeige mir sein Gesicht, wenn er darüber spricht.                                                           

Gesundheit ist ein Geschenk Gottes, das als solches geachtet werden muß.

Laßt die Nahrung unsere Arznei sein. (Hippokrates)

Der größte Irrtum der Ärzte besteht darin, den Körper heilen zu wollen, ohne an den Geist zu denken. (Plato)

Es ist seltsam, dass wir hinter Ärzten herlaufen, die selber sterblich sind, und Gott, den unsterblichen, ewigen und unfehlbaren Arzt, vergessen!  (Mahatma Gandhi)

Wer an Körper und Seele völlig gesund ist, wird nicht von Krankheit befallen. Auch schlechte Gedanken sind ein Anzeichen von Krankheit.                    (Mahatma Gandhi)

Halte Maß im Trinken, Essen und Sport.  (Pythagoras)

Bestehe vor dir selbst und laß Dich nicht von „Größen“ beraten, deren Horizont die eigene Stirn ist.                                    

Lebe den Tag, aber lebe nicht in den Tag. 

Positives Denken:
Immer wieder lese ich, man soll positiv denken und sagen, das Glas sei halb voll und nicht halb leer. Hmm?
Dabei handelt es sich hier um zwei durchaus verschiedene Zustände und Vorgänge. Ein Glas, das halb voll ist, war vorher noch nicht voll und muss erst gefüllt werden. Während ein Glas, das halb leer ist, vorher voll war und nun bis zur Hälfte geleert wurde.

Das Böse ist das Schwarze, das uns zeigt, was weiß ist. Denn nur durch die Gegensätzlichkeit lernen wir das Gute zu schätzen.                                  

 

Ein Seher hat uns Wanderer genannt. Und das ist wahr. Wir sind nur für wenige Tage hier. Und dann sterben wir nicht, sondern gehen nur nach Hause. Welch schöner und wahrer Gedanke. (Mahatma Gandhi)  

Für den Materialist schließt das Leben mit dem Tode, deshalb fürchtet er sich auch so vor seinem Ende.

So vieles in deinem Leben kannst du nicht verstehen. Oft musst du das, was dir ungerecht erscheint erdulden. Sei nicht entmutigt deswegen. Lerne, von nichts und von niemandem enttäuscht zu sein.                    (White Eagle)

Lerne dein Kreuz mit Ruhe zu tragen, wissend, dass aus der Asche der Vergangenheit neues Leben geboren wird. Trauere auch nicht er Vergangenheit nach, denn du wirst erneut dein Glück finden.                              (White Eagle)

Es gibt nur einen angeborenen Irrtum, und es ist der, dass wir da sind, um glücklich zu sein.  (Arthur Schopenhauer)

Sei glücklich, sei erfüllt mit Freude und blicke vorwärts ins Licht. Lebe und bewege dich in diesem goldenen, ewig strahlenden Licht und wisse, dass dich nichts verletzen kann. Die einzige Realität ist Licht, ist Gott, ist Liebe.

Wenn etwas schief geht, dann lache ganz einfach und lass dir nicht den Mut nehmen.

Wenn du heute nicht lebst, hast du den Tag verloren. (Phil Bosmans)                                                                                 

Die Meisterseele ist ruhig, gelassen und ausgeglichen. (White Eagle)                                  

Gott ist TAO und TAO ist Liebe, somit ist Gott Liebe.  

Mutlosigkeit ist eine Versuchung, denn die Schatten bedrängen und verführen dich, dein Vertrauen zu verlieren. Doch zweifle niemals, dass die Macht Gottes durch dich wirken kann.                                              (White Eagle)

So sag doch, Narr, was würdest du tun, wenn dein Geliebter dich nicht mehr liebte? Da antwortete der und sprach: „Ich würde weiter lieben, um nicht zu sterben. Denn Liebe ist Leben, Nichtliebe ist Tod.“  (Ramon Llull)                                                                   

Mehr Leute sterben an Kummer als an natürlichen Ursachen.                                             (Mahatma Gandhi)

Wer seinen Weg in Übereinstimmung mit dem Rhythmus des Lebens geht, wird niemals müde.   (Mahatma Gandhi)

Der Tod ist nur ein Übergang, eine Verwandlung.

Die meisten Menschen sind für ihr eigenes Schicksal mitverantwortlich.

Pflege Rituale, denn in ihnen findest du Ruhe.

Kein Kind ist schlecht, erst wir machen aus Kindern Bestien.

Hüte dich vor Aberglaube, Fanatismus und Dogmatismus, sie sind die Trias destruktiver Unfreiheit.

Die neuen Eliten sind nichts als Nieten.

Schlafen, Pennen, Dösen = SPD

Das Mittelmaß kämpft sich mit Ellenbogen, Korruption, Lug und Trug auf Führungspositionen.

Nur der Schwache schwimmt mit dem Strom.

Es ist schwer „Nein“ zu sagen, aber es befreit.

Glaube an deine Visionen, lebe deine Visionen.

Lernen kannst du von jedem, wer das verneint, ist borniert.

Befreie dich vom Definiergehabe, denn jede Definition wird zum Dogma.

Veränderungen werden nicht von Ja sagenden Mitläufern bewirkt.

Bekenne dich zu deinen Fehlern, aber sei bemüht, sie zu beheben.

Gier und Triebe sind das Tier in uns, das es zu zähmen gilt.

Schenke dem Tag deine ganze Aufmerksamkeit und träume nicht nur von morgen.

Wenn du den Nächsten liebst wie dich selbst, zwängst du ihm deine Einstellung, deine Erwartung und deine Werteskala auf.