Scheingute Systemlinge

Scheingute sind ganz bewusst Systemlinge, weil sie so an der Not anderer ordentlich verdienen können 😡

Neben Frau Andrea Horitzky, die ihr Hotel in Köln Ă€ußerst lukrativ fĂŒr FlĂŒchtlinge an die Stadt vermietet, gibt es noch weitere Nutznießer der FlĂŒchtlingslage.

Scheingute ferchen Menschen wie Schweine zusammen

So hat „Die Stadt Krefeld zur Unterbringung von FlĂŒchtlingen im gesamten Stadtgebiet Wohnungen gemietet. Darunter auch in einem Objekt an der Inrather Straße 231. Den ersten Vertrag hat die Verwaltung am 1. Juli 2015 mit der Unternehmengesellschaft Via Real Finance UG geschlossen, andere folgten. JĂ€hrlich ĂŒberweist die Kommune einen Betrag in Höhe von 50.700 Euro fĂŒr sieben Wohnungen. EigentĂŒmer der Immobilie ist der Krefelder SPD-Ratsherr Mustafa ErtĂŒrk. Der Kommunalpolitiker ist Mitglied beziehungsweise Stellvertreter in zahlreichen RatsausschĂŒssen – unter anderem auch im Unterausschuss fĂŒr FlĂŒchtlingsfragen.“

http://m.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/spd-ratsherr-mustafa-ertuerk-verdient-an-der-wohnungsnot-der-fluechtlinge-aid-1.6902053

Und auch er, der Herr Abgeordnete verdient gut an den FlĂŒchtlingen. Jörg Heydorn ist Sozialexperte der SPD und sitzt im Schweriner Landtag. Ihm gehört allerdings auch die Firma Comtact – Gesellschaft fĂŒr Dienstleistungen, Infrastruktur und Bauten mbH, die soziale Dienstleistungen anbietet.

Seit Oktober 2015 betreibt die Firma von Jörg Heydorn eine Notunterkunft fĂŒr FlĂŒchtlinge in der Schweriner Werkstraße, fĂŒr die der scheingute Heydorn vom Land Mecklenburg-Vorpommern, Merkels Heimat, 125.000 Euro monatlich einstreicht, obwohl diese mittlerweile leer steht.

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Abgeordneter-verdient-an-leerer-Fluechtlingsunterkunft,heydorn102.html

Es gibt noch viele, sehr viele andere Beispiele. Jeder, der Wohnraum fĂŒr FlĂŒchtlinge zur VerfĂŒgung stellt verdient ĂŒberdurchschnittlich gut an dem Asylstrom. Es ist das System Merkel, das ihren Vasallen zu diesen Extraeinnahmen begĂŒnstigt.

Das System Merkel & Co

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.