Die Narrenfreiheit der Kanzlerin

 

Irgendwie ist es schon seltsam, ja eigentlich pathologisch, dass man einer Person noch traut und vor allem zutraut, Deutschland zu regieren und für dessen Wohl zu sorgen. Und das bei all den gebrochenen Versprechen, die sie gegeben hat, bei all den leeren Worthülsen und ihrer ständig konträren Meinung nach dem Motto „ was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“ Einer Frau, die es zuließ, dass das Unheil auf Deutschland hereinbricht und nun so tut, als würde sich alles besseren. Sie verspricht die gleichen Dinge, wie Jahre zuvor.

Ob es sich um den Breitbandausbau, die Integration von Ausländern, das Problem Multi-Kulti, die Kranken- und Altenversorgung oder um die Sicherheit Deutschlands handelt. Es sind Lippenbekenntnisse, denen man im privaten Bereich niemals Glauben schenken würde, denn wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, sagt eine Volksweisheit. Diese scheint auf Frau Merkel nicht zuzutreffen, Frau Merkel hat diesbezüglich Narrenfreiheit.

Sind es allein die Systemlinge, die um ihre Futtertröge bangen und kämpfen, oder ist es, weil sie unter all den Blinden versteht, sich als Einäugige zu verkaufen und man an Mangel an Alternativen ihr nicht das Vertrauen, aber die Stimme gibt? Es ist beängstigend, in was für einer desolaten Situation sich Deutschland seit Jahren befindet, nirgends ist Land in Sicht, nirgends zeichnen sich korrekte und vertrauenswürdige Politiker mit Format ab. Alles nur Mittelmaß. Eine eitle, arrogante und ignorante Politikerkaste, die gut und gerne vom Volk lebt, aber nur wenig mit ihm und deren Sorgen.

Eine Antwort auf “Die Narrenfreiheit der Kanzlerin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.